Good things come to those who wait!

Finally, after weeks and even months of waiting we will now start our Globekicker project and commence the journey to and through Asia. Now, that we have been planning all this for more than a year, we are not only glad but also relieved to leave Germany for this experience. In the last weeks we spent our time applying for Visa, fighting against the beast of German bureaucracy and explaining to our friends why we had not yet left for our trip. In the course of our planning we had to aknowledge that the preparation of projects like ours requires an enormous amount of time.

Now that everything is prepared and (hopefully) all things are packed into our “Bully” Bernd, we have to leave our families and closest friends, but in the same time, we are looking forward to all what may encounter us in the next months.

Right from the start we will have our Libero table soccer table with us. We are excited about people’s reactions to this unknown toy being built up in front of them. We will hopefully make people curious about it. Playing with strangers we want break communication barriers. We are certain that the language of table soccer is spoken all over the world: in Turkey, Iran, Pakistan and India.

We, the Globekickers, want to thank all those, who made this project possible for us, and these, who supported us by their advice!

We particularly want to thank our sponsors:

Matthias, whose table soccer we may use for our project.

Philipp Dörrie, who spent a lot of time doing most of the webdesign and grapic design for us!

And all employees of the T3 Schmiede in Looft (Hamburg), who really put our car into good shape again!

Starting now, we will try to refresh and fill our website with reports and pictures (coming soon!) as often as possible. We will do everything to keep you updated!

We hope that all of you will visit our website as frequently as possible and make our project public if possible! See you soon, perhaps playing soccer on the Himalaya!

Your Globekickers,

Stefan and Simon

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Abfahrt! Wir starten endlich!

Es ist soweit! Nach quälenden Wochen des Wartens sind wir nun endlich startklar und machen uns auf den Weg nach Asien. Obwohl die Reise noch gar nicht richtig losgegangen ist, sind wir schon um eine wichtige Erkenntnis reicher: Dass nämlich nie alles so klappt, wie man es ursprünglich geplant hat. Visaanträge, Impfungen, die Regelung dessen, was man nun für viele Monate in Deutschland hinter sich lässt – als das hat uns viel Zeit und Geduld abverlangt. Wenn man sich über die damit zwangsläufig verbundenen, bürokratischen Hürden kämpft, dann wird die Vorfreude darauf umso größer, schon bald nichts mehr vor sich zu haben als die Straße sowie die Aussicht auf etwas bisher nicht Gesehenes und Erlebtes…

Wie dem auch sei, wir sind nun soweit und wollen endlich los! Zunächst werden wir in Bremen noch den Kickertisch einladen und verabschieden uns dann von unseren Sponsoren und natürlich unseren Freunden. Dann machen wir uns mit Bernd – unserem Bus – auf die Reise, die uns zunächst durch Europa in die Türkei und dann über den Iran sowie Pakistan nach Indien führt. Wir hoffen natürlich alles an Bord zu haben und noch vielmehr, dass uns Bernd nicht auf halbem Wege schlapp macht. Doch egal, wie weit es für uns geht – für uns soll stets die Devise gelten: Der Weg ist das Ziel!

Von Beginn an wird also der Libero – unser Kickertisch – mit an Bord sein. Wir sind sehr gespannt, wie die Leute, denen wir begegnen, darauf reagieren werden, wenn plötzlich ein unbekanntes Spielobjekt vor ihnen aufgebaut wird. Dass wir aber Leute neugierig machen, sie vielleicht sogar begeistern können, da sind wir eigentlich ziemlich zuversichtlich. Wir sind uns sicher: Die Sprache des Tischfußballs wird überall gesprochen!

Wir werden versuchen, euch möglichst regelmäßig mit Berichten, Bildern (kommen bald!) und allen uns zur Verfügungen stehenden Mitteln auf dem Laufenden zu halten!

Schon jetzt möchten wir uns aber ganz herzlich bei allen bedanken, die dieses Projekt für uns möglich gemacht haben!

Besonders erwähnen möchten wir an dieser Stelle:

Matthias, der uns großzügigerweise einen Libero Kickertisch zur Verfügung stellt!

Philipp Dörrie, der uns mit vollem Einsatz und Aufwand als Graphikdesigner und Kreativdenker unterstützt hat!

Allen Mitarbeitern der T3-Schmiede in Looft, die unseren Bus auf Vordermann gebracht haben.

Ganz besonderer Dank gilt natürlich auch unseren Familien und Freunden, die uns stets in unserem Vorhaben unterstützt haben!

Wir freuen uns, wenn ihr alle unseren Blog verfolgt und unsere Projektidee bekannt macht. Bis sehr bald – vielleicht ja bei einer Partie auf dem Himalaya!

Es grüßt,

Simon

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Was wir Globekicker vorhaben…

“Nur” um die Welt zu reisen, genügt uns Globekickern nicht – wir möchten die Welt auf eigene Faust entdecken, Menschen in vielen verschiedenen Ländern kennen lernen, ihnen und ihren Heimatländern ganz unvoreingenommen und auf Augenhöhe begegnen. Aber was tun, wenn Worte als Kommunikationsmittel versagen und Menschen einem mit Zurückhaltung und Skepsis begegnen? Genau dann kommt bei uns der rollende Ball ins Spiel. Globekicker reisen nicht allein, sie haben stets einen treuen Begleiter – einen Kickertisch! Die Sprache des Tischfußballs wird überall auf der Welt gesprochen und wir wollen das Gespräch mit Menschen in ganz Asien anstoßen – in Teheran, Bombay, Bankok, ja vielleicht sogar auf dem Himalaya! Unser Kicker ist unser Kommunikationsmittel, unser Zugangzu Menschen. Wir wollen ihre Neugierde wecken und somit Grenzen überwinden. Was ist dafür besser geeignet als ein Kicker?

“Nur” um die Welt zu reisen, genügt uns Globekickern nicht – wir möchten die Welt auf eigene Faust entdecken, Menschen in vielen verschiedenen Ländern kennen lernen, ihnen und ihren Heimatländern ganz unvoreingenommen und auf Augenhöhe begegnen. Aber was tun, wenn Worte als Kommunikationsmittel versagen und Menschen einem mit Zurückhaltung und Skepsis begegnen? Genau dann kommt bei uns der rollende Ball ins Spiel. Globekicker reisen nicht allein, sie haben stets einen treuen Begleiter – einen Kickertisch! Die Sprache des Tischfußballs wird überall auf der Welt gesprochen und wir wollen das Gespräch mit Menschen in ganz Asien anstoßen – in Teheran, Bombay, Bankok, ja vielleicht sogar auf dem Himalaya! Unser Kicker ist unser Kommunikationsmittel, unser Zugangzu Menschen. Wir wollen ihre Neugierde wecken und somit Grenzen überwinden. Was ist dafür besser geeignet als ein Kicker?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar